Samstag, 19. Januar 2013

Hilfe ich habe Naturwesen im Haus...

Hallo zusammen,

hier in meinem Blog habe ich eine wunderbare Funktion, die blogger mir als Nutzer zur Verfügung stellt: Ich kann ersehen, was meine Besucher in die Suchmaschine eingegeben haben, um zu mir zu finden. Dabei ist mir eine Thematik aufgefallen, in der sich in letzter Zeit vermehrt Leute an mich wenden ;-) Und zwar die Frage: Sind Naturwesen in meiner Wohnung?

Deswegen benenne ich nun einige Zeichen, die untrüglich darauf hindeuten können, dass ihr Naturwesenmitbewohner habt:

  1. Ihr seht huschende Schatten aus den Augenwinkeln, die durch die Wohnung flitzen.
  2. Dinge verschwinden plötzlich und tauchen eventuell irgendwann einmal an ganz ungewöhnlichen Orten wieder auf. So ist z.B. der Abfluss-Stöpsel von unserer Spüle spurlos verschwunden. 
  3. Ihr hört merkwürdige Geräusche in eurer Wohnung, obwohl niemand da ist. Da wird mit Plastiktüten geraschelt, oder der Küchenstuhl knarrt als würde sich jemand darauf setzen, aber keiner ist da. 
  4. In eurem Bett wird es plötzlich merkwürdig eng. Nachts, wenn ihr im Bett liegt, habt ihr das Gefühl, das kleine Füße auf dem Bett herum hopsen - oder es zupft euch jemand die Decke von den Beinen... 
  5. Ihr liegt im Bett und plötzlich streichelt euch jemand am Bein oder Arm. Ihr denkt, es sei euer Partner, aber der ist noch nicht ins Bett gekommen.
Anders als bei den Seelen Verstorbener, geht kein kalter Lufthauch von Naturwesen aus.

Was mache ich in einem solchen Fall?

Ersteinmal: Ruhe bewahren. Erschreckt euch nicht, denn sie wollen nichts Böses. Naturwesen lieben, ebenso wie wir, die Wärme. Oft, wenn es im Winter draußen kalt ist, kommen sie zu den Menschen ins Haus und leben dort unbemerkt mit ihnen.

Wie nehme ich Kontakt auf?

Am Besten ihr sprecht eure Mitbewohner einfach an. So etwas wie: Ich weiß, dass ihr da seid, freue mich eure Bekanntschaft zu machen. In diesem Zusammenhang könnt ihr gleich die Spielregeln festmachen, die sie einhalten sollten, wollen sie noch länger Gäste sein:
Nichts kaputt machen, nicht auf die Herdplatte oder in den Backofen fassen, nicht aus der Toilettenschüssel trinken und ganz wichtig: Nichts aus der Wohnung entwenden! Naturwesen sind sehr neugierig, sie stecken überall ihre kleinen Nasen rein und untersuchen alles mit großer Akribie.

Falls ihr sie ansprecht und ihr hört ihre Antwort nicht, hier eine kleine Anleitung:
Wenn ihr auf die Antwort horcht, tut das nicht im Außen. Versucht nicht, ein Geräusch in eurer Umgebung zu erheischen und auch nicht mit euren Augen etwas zu sehen - denn das gelingt selten.
Richtet eure Aufmerksamkeit nach innen - in euch und fühlt eure Reaktion auf die Frage. Denn eure Reaktion auf eure Frage ist zugleich die Antwort des Naturwesens darauf. Es ist in etwa so: Ihr sendet die Frage aus, das Naturwesen reagiert und schickt euch ein Emotions- und Gedankensignal, das kommt bei euch an und ihr wertet es aus. Gefühle, Gedanken, die dann kommen, entsprechen oft den Antworten. Es ist normal, zu Beginn nicht so gut zwischen eigenen Empfindungen und jenen der Naturwesen unterscheiden zu können. Da hilft nur üben.

Mit was mache ich meinen Mitbewohnern eine Freude?
Antwort: Mit Essen und Trinken! Stellt ihnen ein Schälchen Milch oder Wasser hin, Früchte oder Müsli - auch Joghurt haben sie gern. Fragt bei Bedarf was sie sich wünschen. Aber Achtung: Sie sind kleine Vielfraße, wollen immer mehr ;) Also stark bleiben und nicht den ganzen Kühlschrank vor ihnen ausbreiten. Wundert euch nicht, wenn es physisch nicht verschwindet, sie ziehen die Energie heraus. Die Reste könnt ihr normal entsorgen.

So, und nun wünsche ich euch viel Spaß mit euren Freunden! Seid ihr euch nicht sicher, freue ich mich über Rückfragen, gemeinsam können wir klären, wer bei euch ist:

Wenn ihr ein Kommentar hinterlassen wollt, tut dies bitte NICHT mit Firefox, sondern mit anderen Browsern, Firefox verschluckt nämlich die Kommentare.



Liebe Grüße
Alina





Kommentare:

  1. Hallo Alina,

    bis vor kurzem war ich der Meinung ,das was ich bisher erlebte ,seien immer nur Verstorbene. Aber seit ich hier
    bei Dir gelesen hatte, das auch Naturwesen anwesend sein könnten, bin ich inzwischen anderer Meinung.

    Vor ein paar Jahren haben meine Kinder mal einen "Zwerg" gesehen. Ich dachte, es wäre eine kurze
    Erscheinung.

    Vor ein paar Tagen hatte ich einen Traum. Ich bin bei einer Familie im Erdinnern eingeladen worden. Sie hatten mich zum Essen eingeladen. Es war sehr tief im
    innern der Erde. Die Harmonie und das Gefühl waren einmalig, ich habe mich sehr wohl bei Ihnen gefühlt.

    Das merkwürdige daran ist, das es immer noch nachwirkt.
    Ein sehr wohliges Gefühl.

    Viele liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rita,

    die Sache mit dem "Eingeladen Werdens ins Erdinnere" finde ich nicht ungewöhnlich. Naturwesen leben vielfach in unterirdischen Höhlensystemen, die weit verzweigt sind und sich auch tief unter der Erde befinden können. Besonders im Winter ziehen sie sich dorthin gerne zurück.
    Es gibt eine Unzahl an unterschiedlichen Spezies, viele davon kenne ich nicht, aber ich vermute, dass es etliche gibt, die auch dauerhaft unterirdisch leben.
    Die Frage, die ich und wahrscheinlich auch du nicht mit Sicherheit beantworten können, ist, ob dein Traum wirklich nur ein Traum war...Wir werden es wohl nie erfahren.

    Auf jeden Fall freue ich mich, dass du dich daran wieder erinnert hast - und wer weiß, vielleicht laden sie dich wieder ein!

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
  3. Also wenn ich auch mal was sagen darf:

    Bei uns Zuhause verschwinden: Cd´s Schlüssel, und vieles mehr.

    Weiter sehe ich auch manchmal schatte die vorbeihuschen.

    Das unheimlichste was bis jetzt passiert ist, war folgendes:

    ich bin eingeschlafen. Ich wurde durch ein Geräusch wach. Jemand drückte die ganze zeit gegen meine Matratze.

    Ich machte die Augen auf, erschrak! a war niemand....jemand berührte meinen Fuß!!!

    Oder jemand hatte mal meinen PC ausgeschaltet als ich davor saß!

    Ich hörte noch, wie jemand den ein aus Knopf drückte!

    Manchmal höre ich auch stimmen wie wie jammern klingen....

    Oft höre ich auch Türen die aufgehen...usw...ich wird noch bekloppt!!!!

    Liebe Alina, niemand glaubt mir, alle denken, ich sei wahnsinnig...ich hoffe ihr alle glaubt mir und respektiert mit mir die Untoten oder Naturwesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  4. Hallo,

    also ich denke nicht, dass du wahnsinnig bist, sondern glaube dir. Hätte ich sonst vorher diesen Artikel geschrieben? Zwinker*

    Ich meine, ich kenne das auch, aber was du da beschreibst ist ja echt heftig - vor allem das mit dem PC ausschalten, Türen aufgehen...da kann ich nur sagen: wow!

    Wenn sie dich so dermaßen nerven, sag ihnen, wenn sie das noch weiter machen, dann wirfst du sie raus. Sollten sie dir sagen: Hehe, das geht nicht, du siehst uns ja nicht, machst du folgendes:

    Lenke deine Aufmerksamkeit erst einmal in dein Innerstes. Wenn du das getan hast und du spürst, dass du ganz ruhig bist, dann fühle in dich hinein und denke an den Raum in dem du dich befindest und die Wesen, die darin herum laufen - du willst sie lokalisieren. Dann dehne deine Aufmerksamkeit von diesem Raum auf das ganze Haus/bzw. die Wohnung aus, in der du lebst. Du könntest überrascht sein, genau zu erfahren wie viele Mitbewohner du hast. Nun stell dir vor, dass du den, welchen du am intensivsten spürst, am Schlafittchen packst und zur Tür hinaus beförderst. Du wirst merken! Es klappt - *zwinker. Wenn sie erst einmal wissen, dass du sie geistig hinaus befördern kannst, werden sie vielleicht ruhiger.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Alles Liebe
    Alina

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      wow, das hört sich ja toll an! Das mit den Tappern kenne ich, höre aber es nicht jedes Mal, und wenn sie im Essen "rumwühlen" hört man es manchmal knacken und rascheln. Komisch ist, dass sie es essen (einmal hörte ich einen eine Möhre essen, die ich ihm hingestellt hatte) - und trotzdem ist noch alles da! Im Moment habe ich auch einen Naturwesenfreund - wenn der herum tappt höre ich ihn auch, einmal habe ich ihn als Schatten gesehen.

      Ich habe das Gefühl, diese Erlebnisse mehren sich. Es kommen immer mehr Menschen und berichten darüber. Was die Wahrnehmung anbelangt, so hast du genau das Richtige getan: Du hast dich geöffnet! Also sei auch weiterhin einfach offen und lass dich überraschen! Übrigens, mit Nüssen und Trockenfrüchten lagst du genau richtig. Sie lieben Süßes und Nussiges, auch Früchte...Rosinen all so was!

      Alles Liebe dir
      Alina

      Löschen