Montag, 4. Februar 2013

Von Liebe und Gerüchen bei echsenhaften Wesen...

Hallo zusammen,

ich verwende bewusst die Worte "echsenhafte Wesen" für die Iugishi anstatt "Reptiloide", denn der letzte Begriff ist sehr vorbelastet. Viele Experten sind der Ansicht, dass diese drachenhaften Wesen ausschließlich böse sind. Sicher kennt ihr die ganzen Berichte über Reptos, die in hohen Positionen sitzen und unsere Welt manipulieren, uns Energie absaugen und noch vieles mehr.
Aber, genauso wie nicht alle Menschen böse sind, sondern es gute und weniger gute in unserer Spezies gibt, so ist es auch bei den echsenhaften Wesen.
Es gibt viele Rassen. Ich kenne nur die Iugishi, die in Asien beheimatet sind und sich den Menschen dort gerne als Drachen zeigen. Wie ihr sicher wisst ist der Drache in Asien ein Symbol für Glück und Wohlstand. Diese Leute sind weder manipulativ noch böse! Jedenfalls durfte ich sie so NICHT kennen lernen!

Nun möchte ich euch gerne eine, wie ich finde, überaus zarte Seite der Iugishi zeigen:

Männer wie Frauen besitzen am ganzen Körper Drüsen, durch die sie ein Körpersekret absondern. Dieses wirkt rückfettend und schützt die Haut vor UV-Strahlen und anderen schädlichen Einflüssen. Aber es hat noch eine ganz andere, sehr wichtige Bedeutung: Es ist Träger von Botenstoffen, die durch den Geruchssinn aufgenommen werden.
Die Neugeborenen werden auf den Geruch und den Kontakt mit der Mutter konditioniert. So erkennt der erwachsene Iugishi seine Mutter, wenn er sie riecht. Aber nicht nur das: Dieses Sekret ist der Träger von Liebe und Zuneigung. Riecht ein Iugishi seine Mutter, dann lässt das in seinem Herzen eine Explosion an Liebe entstehen, welche die Bindung zu ihr unheimlich stärkt. Umgekehrt ist es auch genauso mit der Mutter-Kind Beziehung. Auch der Vater wird wieder erkannt und geliebt.
Wenn männliche und weibliche Iugishi zusammen finden, konditionieren sie sich auf den Duft des anderen.

Das klingt wirklich tierisch nicht? So in etwa wie bei Löwenjungen, die von ihrer Mutter anhand des Duftes erkannt werden - und da werdet ihr euch sagen: DAS kann doch keine Liebe sein!
Und ich sage: Doch, kann es! Macht euch mal schlau! Liebe ist nicht nur, aber auch das Ergebnis von Botenstoffen!
Wenn hierzu sich noch eine gedeihliche Beziehung gesellt, die von gegenseitiger Hilfe und Unterstützung geprägt sind, dann wird diese ideal durch die duftische Beziehung unterstützt ;)

Liebe Grüße
Alina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen