Donnerstag, 10. September 2015

Der Mensch im goldenen Zeitalter...


ich bin mir sicher, dieser Titel schlägt ein wie eine Bombe, und warum? Er klingt sehr verheißungsvoll, schwingen darin doch Sehnsüchte nach dem Höchsten und nach dem Reinsten, das uns ereilen wird (?)

In Facebook wettern ganz viele Spirituelle über die "bösen" Medien, die uns alle in die Irre führen, dann über unsere "bösen" Regierungen, die uns in den Ruin treiben usw. Bei näherem Hinschauen habe ich jedoch festgestellt, dass gerade dieses schmucke soziale Netzwerk, das von rund 1 Drittel der Weltbevölkerung genutzt wird, verwendet wird, um eine bestimmte Meinungsbildung unter dem Volk (das sind wir) teilweise künstlich zu forcieren - und wer macht das? Genau dieses "böse" System. Wir merken das nur nicht, weil, wir haben ja keine Zeit es zu merken, denn wir regen uns viel zu sehr über das "böse" System auf zwinker*. Ich habe rund 300 FB Freunde, und je mehr Spirituelle unter ihnen sind, desto inflationärer bekomme ich Verschwörungstheorien und aggressive Kampagnen gegen das System auf dem Teller präsentiert. Irgendwann habe ich einfach beschlossen, darüber hinweg zu scrollen...denn darin regen sich teilweise bis zu 72 Leute über etwas auf, stacheln sich in Kommentaren geifernd zu Höchstleistungen an.
Es mutet mir an wie früher bei den Hexenverbrennungen, da war der Pöbel und die Hexe. Der Pöbel sind heute wir und die Hexe, das System, wobei dieses System für viele Menschen so abstrakt ist, dass keiner genau weiß warum die Dinge so sind wie sie sind, aber wir suchen uns ein Ventil, um unseren angestauten Frust loszuwerden und tun dies auf eine sehr unkoordinierte Art und Weise. Und genau jene, die wir so hassen lachen sich eins ins Fäustchen, wenn es mal wieder heißt: Oh, wie schön, wir wollten mal so richtig den Fremdenhass schüren und natürlich die Angst vor muslimischen Terroristen, und wir habens geschafft!

Quasi als Gegengewicht zu dieser sehr krassen Entwicklung auf FB schießen genau dort u.a. von zahlreichen Spirituellen aufs Beste geschmückt, die hochtönendsten Channelings wie Pilze aus dem Boden, alsdann Artikel zu Zwillingsseelen und irgendwelchen X-Wellen, die angeblich am 28. September die ganze Menschheit erfassen werden und noch viel mehr - man hat als Leser fast das Gefühl, es mit einem Zuckerwatten-Endzeitszenario zutun zu haben, wobei es wahrlich mirakulös ist, was alles möglich sein wird! Da kann man sich von Ort zu Ort zack durchs Fingerschnippen teleportieren, die bedingungslose Liebe löst alle Qual der Welt auf, die Erde steigt auf, usw.
"Ihr werdet dies und ihr werdet das, und wenn selles sein wird, wird dieses und selles und das eintreten, bereitet euch darauf vor!"
Kennt ihr die Prepper-Szene aus den USA? Das sagt euch wahrscheinlich nichts, aber das ist eine Szene, in deren Rahmen, sich besonders die Reichen und Schönen auf das nahende Ende vorbereiten. Sie bauen Bunker in ihren Gärten und kaufen sich sündhaft teure eingeschweißte und getrocknete Lebensmittel aus eigens dafür eröffneten Shops, und natürlich dürfen auch die Waffen im Bunker nicht fehlen, man will sich doch selbst verteidigen, wenns los geht... Naja, also wenn der Bankencrash kommt, wenn die Welle X über uns hinweg gefegt ist oder wenn die bösen Aliens kommen - das versteht sich von selbst! Und wir singen alle Hallelujas und Hosiannas auf die nahende Errettung der Erde, wo nur die Guten bleiben und die Bösen abgeschoben werden, weil sie nicht mehr zur Schwingung passen...

Fällt euch was auf? Bei beiden Betrachtungsweisen fehlt mir hier eindeutig der Menschenverstand. Den scheinen wir teilweise irgendwo verlegt zu haben, wo wir ihn nicht mehr wiederfinden! Eine differenzierte und bodenständige Betrachtungsweise dessen was um uns herum ist? Fehlanzeige. Wo ist also das allzeit gepriesene Goldene Zeitalter? Und wo steuern wir Menschen hin?
Ich finde wir befinden uns in einer hoch explosiven Zeit voller Widersprüche und Extreme, die wir nicht im entferntesten differenziert zu betrachten imstande sind. Jeder gibt seinen Senf ab, alle labern, alle regen sich auf oder schwelgen in irgendwelchen 5. Dimensionen, aber keiner ist nur annähernd bereit, das was um ihn herum ist einfach ruhig und besonnen zu betrachten.
Das stimmt mich nachdenklich, sehr nachdenklich muss ich euch sagen, es schürt in mir den Impuls, diesen ganzen Kladeradatsch hinter mir zu lassen, mich nicht mehr daran zu beteiligen, weder an der Zuckerwatte noch an der Polemik-Hetzversion. Es ist, als würde die Menschheit so nach und nach verrückt werden...und ich stehe fassungslos daneben und sehe dem zu.

Alles Liebe Euch
Eure Alina





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen