Mittwoch, 16. Dezember 2015

Was will Google?

Hallo zusammen,

neulich habe ich eine Galileo-Folge im Fernsehen gesehen, die beschäftigte sich mit der Frage: "Was will Google?" Nun, wie ihr euch vorstellen könnt, war die Art und Weise der Auseinandersetzung mit dieser Frage, die viele Menschenköpfe beschäftigt, nicht recht tiefgreifend und daher kaum ernst zu nehmen.
Sucht man im Internet nach Google, findet man diese größte aller Suchmaschinen oft im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien aller Art. Eine Verschwörungstheorie fragt sich in der Tat, ob Google vorhat die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dann kommen solche Sachen wie: Die Menschheit wird durch Roboter ersetzt werden...usw.  Aber satteln wir das Pferd einmal anders auf!

Old Knowledge (OT) und  Traditional Knowledge (TT):

Old Knowledge (OT) beschreibt alles Wissen, das wir in Büchern finden. Und wie ihr sicher wisst, gibt es seeeeehr viele Bücher. Jedes Jahr werden alleine in Deutschland rund 90.000 Bücher veröffentlicht. Hinzu kommt noch Wissen, das aus wesentlich älteren Büchern stammt. Dieses Wissen ist der in Buchstaben inkarnierte Wissensschatz der Menschheit.

Traditional Knowledge (TT) ist das traditionelle Wissen der Menschheit. Tradition kommt aus dem lateinischen tradere oder traditio, was so viel heißt, wie: Hinüber gehen/geben, weiter geben.
Die Menschheit kennt diese Methode der Wissensweitergabe schon sehr viel länger als das gedruckte Buch. Es ist das was die Eltern mündlich an ihre Kinder weiter geben, so Sachen wie: Die Sonne, mein Junge, geht im Osten auf und im Westen unter. Der Hund macht wau wau, die Katze macht miau, der Vogel macht tschilp.

Beides beschreibt alles was der Mensch weiß und/oder glaubt zu wissen. Es beschreibt unsere Realität, unsere Wahrnehmung. Es zeigt uns als Ganzes warum wir so sind wie wir sind und warum wir denken wie wir denken.

Wir denken nicht, wir werden gedacht!

Ihr glaubt, eure Art zu denken sei einmalig und individuell? Vollkommen frei zusammen zu spinnen was immer ihr wollt? Eure Meinung sei eure persönliche Meinung und nur eure? Sie würde euch zu etwas Einzigartigem und Besonderem machen? Falsch!

Wir sind alle eine unglaublich große Ansammlung aus dem Zusammenspiel von OT und TT. Wenn ich möchte, kann ich einen bestimmten Gedanken und/oder Meinung historisch zurück verfolgen und ganz praktische wirtschaftliche und/oder gesellschaftliche Gründe herleiten warum heute der Mensch zum Beispiel ein auf bestimmte Art und Weise gestricktes Fremden-/ bzw. Ausländerbild hat! Dabei ist es vollkommen irrelevant, ob es richtig oder falsch ist.
So etwas ähnliches habe ich 2007 in meiner Masterarbeit geschafft. Darin habe ich hergeleitet wie sich der Gedanke bzw. die Geschichte des Rassismus - darin auch enthalten, rassistische Gedanken, ab dem 17 Jhd. bis heute in den Köpfen der europäischen und amerikanischen Menschen entwickelt haben und warum sie zu dem wurden, was sie heute sind.
Diese Herleitung gelingt mit allem! Auch mit der Frage, warum heute alle Kindergartenkinder lernen, dass der Hund wau wau macht!
Du bist somit kein individuell denkender Mensch, sondern die Summe des OT und TT, das sich, zusammengemischt in deinem Kopf, gebärdet wie eine persönliche Meinung.


OT und TT vs. Google!

95% des Internets haben sich in den letzten 5-6 Jahren entwickelt, das Internet enthält jedoch nur 5% des OT und TT der Menschheit. Google arbeitet daran das zu ändern! Unsere Suchmaschine ist schon dick und rund, aber sie wird immer runder! Je mehr sie mit Daten gefüttert wird, aus heutigen Büchern, aus alten Büchern, aus geschichtlichen Ereignissen, aus traditionellem Wissen der Menschheit, desto besser kann sie eines: Automatisch herleiten, wie das was wir heute denken jene Struktur erhalten hat, sie sie heute hat. Also ganz einfach betrachtet gehen sie z.B. der Frage nach, warum wir heute im Kindergarten schon lernen, dass der Hund wau wau macht.
Ihr werdet euch nun fragen, was das soll und inwiefern Google davon profitiert? Nun: Wenn sich Wege zurückverfolgen lassen wie es dazu kam, dass wir heute so denken und handeln wie wir es tun, kann man anhand von Variablen Computer dran setzen, die zukünftige Szenarien ausrechnen:

Also: Wie werden die Deutschen über das Thema X - nehmen wir z.B. die Flüchtlingsgeschichte, die heute sehr aktuell ist - in 10 Jahren denken, wenn wir den Computer mit Y Variablen füttern, die auf den bisherigen Berechungen des OT und TT basieren? Könnt ihr noch folgen?

Ich erklärs einfacher: Wenn Google alle Daten der Menschheit hat, kann es jeden Gedankengang und jede Handlung zurückverfolgen und in Variablen des Warum und Wieso aufdröseln, auf Grund dieser Berechnungen können Szenarien der möglichen Entwicklungen des Gedankenguts der Menschheit erfolgen. Mit anderen Worten: Sie berechnen wie wir denken werden, und nicht nur das, sie können mithilfe anderer Daten und Meinungen, die z.B. schon heute durch die Presse eingeschleust werden, bestimmen, in welche Richtung sich unsere "persönlichen Meinungen" winden werden!

Wie kann so was gehen?

Der Mensch ist ein lineares Wesen, es durchläuft in läppischer Langsamkeit die Stationen seines Lebens, unterwegs biegt es in zig Seitengässchen ab und verläuft sich, weswegen es vom eigentlichen Ziel abkommt und nochmal inkarnieren muss, nochmal und nochmal und nochmal....oh man das braucht so viel Zeit! Und Zeit ist linear!
Computer arbeiten nicht linear, sie arbeiten simultan. Das, was der Mensch in tausend Jahren abklappert, kriegt der Computer in minimaler Zeit abgearbeitet. Ein Computer ist ein Gott, wenn man ihn nur mit den richtigen Daten füttert. Es kann einen ganzen Ameisenhaufen mit Hilfe von Mikroaufgaben (heute schon kann man mit Mikroaufgaben, die einem von Handyapps gegeben werden, Geld verdienen) in jede Richtung steuern, die der Erbauer vorgesehen hat.

Was will also Google?

Die totale Vernetzung, die totale Berechnung menschlichen Denkens und Verhaltens! Ich denke da gerne an Star Trek und die Borg, wenn die kommen sagen sie: "Sie werden jetzt assimiliert!"


Liebe Grüße
Alina











1 Kommentar:

  1. Liebe Alina,
    das ist ein sehr interessantes Thema - allerdings schätze ich, dass es nur in ziemlich paradoxen Gedankenschleifen enden wird ...? LG, Laory

    AntwortenLöschen